Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Chronik

In den Jahren ab 1950 frönten in Gevenich und der  näheren Umgebung eine "Handvoll" Idealisten fleißig  ihrem Hobby, der Volksmusik. An Fronleichnahm, am Weißen Sonntag und zum Martinszug fanden sie sich  zusammen und verliehen durch ihre Musik diesen  Feierlichkeiten einen würdigen Rahmen. Bei diesen  Anlässen wurde die Gründung eine Blaskapelle angeregt  und 1965 in die Tat umgesetzt. Am 22. Mai 1965,  dem Tag der ersten Probe erschienen die Gründungsmitglieder Theo Linden, Ewald Jahnen, Anton Hoff,  Walter Linden, Alois Linden, Ferdi Linden, Josef Rauen und Josef Pantenburg. Im Sommer 1965 wurden noch  sechs weitere Kollegen aus den Nachbargemeinden  Urschmitt, Faid und Büchel gewonnen. Der erste  Nachwuchs mit zwei Jugendlichen ließ auch nicht lange  auf sich warten. Schließlich konnte Alois Franzen aus  Gevenich als Dirigent gewonnen werden. Als sich aus  Faid noch ein weiterer Musiker einfand, war die Besetzung mit 18 Musikern für die ersten Jahre komplett.

Fronleichnahm 1954
Frohnleichnahm 1954 in Gevenich

1. Reihe: Walter Linden, Theo Linden, Josef Pantenburg
2. Reihe: Bernhard Pantenburg, Ferdi Linden, Alois Linden

 

Einweihungsfeier 1967
1967 anläßlich einer Einweihungsfeier auf dem Fliegerhorst Büchel.

 

Antwerpen 1969Musikverein Gevenich, 1969 in Antwerpen-Hoboken

1971 wurde auf Initiative des Vereins eine Jugendkapelle gegründet.  13 Mädchen und 20 Jungen schickten sich an, die Beherrschung eines  Musikinstrumentes zu lernen. Die Schulung der Bläser übernahm Herr  Peter Schmitz aus Ulmen. Jakob Scheidweiler aus Cochem sorgte für  die Einübung der Trommler und Walter Fahle aus Cochem übernahm  die Ausbildung der Querföten. Ab 1979 konnte noch Klaus  Scheidweiler aus Cochem für die Jugendausbildung gewonnen werden.  Alois Linden aus Gevenich übernahm die Betreung der Jungmusikanten  von der ersten Stunde an. Unter seiner Arbeit wurden noch zwei  weitere Jugenkapellen gegründet und dadurch etwa 85 Jugendliche die  Volksmusik nähergebracht.

Jugendkapelle 1974Jugendkapelle 1974

Seniorenkapelle 1974Seniorenkapelle 1974

Jugendkapelle 1980Jugendkapelle 1980

 Nachwuchsgruppe 1980Nachwuchsgruppe 1980

1974 konnte Herr Heinz Pößneck aus Lutzerath  als Dirigent für den Musikverein gewonnen werden.  Herr Pößneck, der sein musikalisches Rüstzeug als Militärmusiker der deutschen Wehrmacht erhalten hatte, übernahm die musikalische Leitung der Senioren sowie auch der Jugenkapelle. Unter seiner Dirigentschaft erreichte der Musikverein zahlreiche  musikalische Höhepunkte. So beteiligte sich die Jugendkapelle 1981 am Landesmusiktag in Kröv mit gutem Erfolg.

Herr PößneckHerr Heinz Pößneck

An allen Kreismusiktagen in den Jahren seines Wirkens konnten die Jugend- sowie auch die Seniorenkapelle durch ihr musikalisches Können ein hohes Maß an Anerkennung erwerben.   1985 wurde unter großer Anteilnahme der Bevölkerung  das 20jährige Siftungsfest des Musikverein in Verbindung  mit dem 22. Kreismusikfest des Kreises Cochem-Zell  in Gevenich ausgerichtet. Herr Pößneck, der für sein Wirken für die Blasmusik  mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz, der  goldenen Nadel des Landesmusikverbandes und der  goldenen Dirigentenader der Bundesvereinigung  deutscher Blas- und Volksmusikverbände ausgezeichnet war, starb plötzlich und unerwartet am  04.12.1985, genau drei Tage nach seinem letzen  musikalischen Höhepunkt, dem Auftritt beim Kreisjugendmusiktag in Dohr. Durch den plötzlichen Tod Herrn Pößnecks enstand beim Musikverein Gevenich  eine große Lücke. Für eine Übergangsphase übernahm  Herr Winfried Welter aus Mehring die musikalische  Leitung des Vereins. Von Sommer 1986 stand Herr Rudi  Gierten aus Wallscheid als Dirigent der Seniorenkapelle  sowie zum Teil auch der Nachwuchsgruppe vor.

Nachwuchsgruppe 1990Nachwuchsgruppe 1990 mit Ausbildern und Betreuern Rainer Jahnen (oben links) und Alfons Schneiders (oben rechts)

Im Frühjahr 1989 übernahm Herr Rainer Jahnen,  welcher aus dem eigenem Nachwuchs des Vereins hervorgegangen ist, die Dirigentschaft beim Musikverein Gevenich. Ebenfalls übernahm Herr Jahnen die musikalische Grundausbildung der im  Jahre 1990 neu gegründeten Nachwuchsgruppe.