Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Tür beschädigt

Herbststürme auf der Damentoilette?

Wohl eher nicht. In der Nacht vom 08.11.2019 zum 09.11.2019 hat jemand auf der Gevenicher Kirmes während des Disco-Abends im Bürgerhaus Gevenich offensichtlich seine Kräfte unterschätzt und den Türgriff aus einer der Damentoiletten herausgerissen.

Leider hat der Verursacher oder die Verursacherin es versäumt, die Verantwortlichen des die Kirmes ausrichtenden Musikvereins Gevenich e. V. oder den Ortsbürgermeister hierüber zu informieren.

Der betreffenden Person wird nunmehr bis zum 22.11.2019 die Gelegenheit gegeben, sich beim Vorsitzenden des MV Gevenich e. V., Joachim Marquardt, oder bei dem Ortsbürgermeister der Gemeinde Gevenich, Walter Brauns, zu melden und den verursachten Schaden gütlich zu regulieren, eventuell unter Einbeziehung der persönlichen Privathaftpflichtversicherung.

Meldet sich der Verursacher oder die Verursacherin nicht bis zum Ablauf des 22.11.2019, wird Strafanzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Sobald der Name der in Frage stehenden Person bekannt wird, wird die Strafanzeige bei der Polizei entsprechend ergänzt.

Paragraph 303 StGB bedroht die rechtswidrige Beschädigung oder Zerstörung einer fremden Sache mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder einer Geldstrafe. Bereits der Versuch ist strafbar.

Popcorn mit Musik

Kinofilme und Fernsehserien leben von der Musik. Viele bekannte und weltberühmte Melodien wurden als Filmmusik komponiert. Da bietet sich ein riesiges Repertoire für ein Konzert. Die Gevenicher Musiker hatten auch schnell ein Motto für ihren Konzertabend – MOVIE-NIGHT.

Viele Stunden intensiver Probearbeit und ein langes Probewochenende investierten die Musiker, um ihren Zuhörern einen Ohrenschmaus zu bieten. Denen wehte beim Betreten des Bürgerhauses der Duft von frisch zubereitetem Popcorn um die Nase. Dazu gab es wie im Kino den Teller mit Nachos und Dip – lecker angerichtet von den Mädels der Nachwuchsgruppe.


Mächtig Feuer legten die Musiker mit dem Eröffnungsstück „Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen“. Die Muppets, James Bond, Simba – König der Löwen und Drache Ohnezahn erreichten mit ihren Melodien die Ohren und Herzen des Publikums. Die Anmoderation der Musikstücke übernahmen die Musiker mit selbst verfassten Texten.

160 Jahre im Dienst der Blasmusik – dafür wurden vier Musiker des Vereins ausgezeichnet. 1979 begannen Andrea Schneiders, Silvia Tibo-Lehnen, Thomas Hammes und Rainer Theobald in der Jugendkapelle mit dem Musizieren. Für diese Leistungen erhielten die Musiker vom stellvertretenden Vorsitzenden des Kreismusikverbandes Cochem-Zell, Herrn Jürgen Pellio aus Treis, den Ehrenbrief des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz. Als sichtbares Zeichen dürfen sie die Goldene Ehrennadel mit der Zahl 40 an der Uniform tragen.


Zur Westernmusik von Ennio Morricone ritten die Musiker mit ihren Zuhörern durch die weite Prärie und entführten sie dann in die Karibik auf das Piratenschiff Black Pearl von Captain Jack Sparrow. Zu den bekannten Melodien aus dem Dschungelbuch und von Mary Poppins konnte das Publikum nicht mehr ruhig auf den Stühlen sitzen. An die Fernsehnachmittage der Kindheit erinnerte das Medley „Hurra, Hurra“ mit den Liedern von Biene Maja, Pippi Langstrumpf und vielen anderen Kinderserien.

Als Zugabe, durch langanhaltendem Applaus von den Zuhörern gefordert, präsentierten die Gevenicher Musiker noch ein Medley mit Melodien aus den Zeichentrickfilmen von Walt Disney. Ein solcher Konzertabend, so betonte der Vorsitzende Joachim Marquardt, ist nicht ohne die vielen Helfer möglich, die sich für Werbung, Technik und das Wohl der Zuhörer mächtig ins Zeug legten.

Text: Alli Schneiders; Fotos: Privat

Nachbetrachtungen zum Konzert

Nachbetrachtungen zur Movie Night des Musikvereins

Am 21.09.2019 gab der Musikverein Gevenich im Bürgerhaus von Gevenich ein Konzert unter dem Motto „Movie Night“. Gespielt wurden bekannte Melodien aus Film und Fernsehen. Das Konzert ist nunmehr Geschichte, aber es ist eine schöne Geschichte, die sowohl allen Musikerinnen und Musikern als auch dem Publikum lange in Erinnerung bleiben wird. Die Gäste waren von den Darbietungen hellauf begeistert, und so mancher Zuschauer kam zu dem einen oder anderen Musikanten, um sich für einen schönen Abend zu bedanken.

In der Konzertpause ehrte der stellvertretende Vorsitzende des Kreismusikverbandes Cochem- Zell, Jürgen Pellio, vier Musikerinnen und Musiker des MV Gevenich für eine 40jährige Tätigkeit im Verein, und zwar Andrea Schneiders. Silvia Tibo-Lehnen, Rainer Theobald und Thomas Hammes.

Gelungen ist dieses Konzert nicht nur allein wegen den musikalischen Darbietungen, sondern dank aller, die auch im Hintergrund am Konzerttag hilfreich zur Hand gingen und dafür sorgten, dass sich sowohl das Publikum als auch die Musikerinnen und Musiker wohl fühlen konnten. Das gilt sowohl für diejenigen, die an der technischen Darstellung mitgewirkt haben als auch allen, die sich um das leibliche Wohl aller gekümmert haben.

Darüber hinaus ist auch den Teams herzlich zu danken, die sich um den Aufbau vor dem Konzert als auch dem Abbau nach dem Konzert nach dem Motto „Viele Hände, schnelles Ende“ gekümmert haben. Eingeschlossen in diesen Dank sind selbstverständlich auch die Musikerinnen und Musiker, die sich um die Promotion zu dem Konzert und den Kartenvorverkauf gekümmert haben.

Text: Joachim Marquardt

Aktuelle Termine

  • am 22. Nov. 20:00 Probe Seniorenkapelle
  • am 29. Nov. 20:00 Probe Seniorenkapelle
  • am 06. Dez. 20:00 Probe Seniorenkapelle
  • am 08. Dez. 17:00 Seniorentag in Gevenich
  • am 13. Dez. 20:00 Probe Seniorenkapelle

Alte Weisheit

Blase dein Stücklein, aber wolle deinen Takt nicht der ganzen übrigen Menschheit aufdrängen.

Wilhelm Raabe